Technischer Einsatz: Bergung eines E-Fahrzeuges

Technischer Einsatz: Bergung eines E-Fahrzeuges

Am 10. 06. 2021 wurde die FF Gainfarn um 08:27 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der L4007 alarmiert; im Alarmierungstext war angegeben, dass es sich um ein Elektroauto handelte – zufälligerweise war beim letzten Ausbildungstermin das Thema „Elektrofahrzeuge“ behandelt worden, die Mannschaft wusste also, was auf sie zukommen könnte und worauf sie zu achten hatte.

Bei der ehemaligen Jausenstation Haidlhof war aus bisher ungeklärter Ursache das Fahrzeug von der Straße abgekommen, hatte den Zaun durchbrochen und war über einen Komposthaufen regelrecht hochkatapultiert worden. Dabei streifte es einen Baum und kam schließlich in einem dahinterliegenden Graben zum Stehen. Der Fahrer blieb dabei glücklicherweise unverletzt.

Mit Hilfe der Kameraden der gemäß Alarmierungsplan ebenfalls ausgerückten Feuerwehren Neuhaus und Maria Raisenmarkt wurde die Einsatzstelle abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut.

Da Elektrofahrzeuge mit hohen Spannungen arbeiten, wurde zunächst der Elektromotor bzw. der gesamte Hochspannungsteil  des Fahrzeugs spannungsfrei gemacht, indem das entsprechende Kabel an der dafür vorgesehenen Stelle durchtrennt wurde. Erst jetzt konnte gefahrlos weiter am Wagen gearbeitet werden. Danach wurde der Airbag, der sich nicht geöffnet hatte, gesichert und die 12-Volt-Fahrzeugbatterie abgeklemmt.

Mit Hilfe der Seilwinde des Versorgungsfahrzeugs der FF Neuhaus wurde der Unfallwagen Richtung Straße gezogen und anschließend mit dem Kran auf die Fahrbahn gehievt. Ein vom Fahrzeugbesitzer angefordertes privates Abschleppunternehmen holte den Wagen ab.

Schlussendlich wurde noch der zerstörte Zaun provisorisch abgesichert, danach konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft und Desinfektionsmaßnahmen war der Einsatz nach etwa 3 Stunden beendet.

Im Einsatz standen folgende Einsatzkräfte / Fahrzeuge:

FF Gainfarn: 11/ Rüstlöschfahrzeug, Versorgungsfahrzeug, Kommandofahrzeug

FF Neuhaus: 7 / Tanklöschfahrzeug, Versorgungsfahrzeug

FF Maria Raisenmarkt: 3 / Tanklöschfahrzeug

Polizeiinspektion Bad Vöslau: 2/ Streifenwagen

Dank an die Kameraden aus Neuhaus und Maria Raisenmarkt für die wie immer  gute Zusammenarbeit!

Weitere Bilder finden Sie auf der Homepage des Bezirksfeuerwehrkommandos.