Einsatzübung: Zimmerbrand

Einsatzübung: Zimmerbrand

Heiß her ging es am 24. 10. 2019 bei der Feuerwehr Gainfarn – und zwar im wahrsten Sinn des Wortes: Die vierteljährliche Einsatzübung stand unter dem Motto „Standardisierter Einsatz Zimmerbrand“*  und wurde am ehemaligen Truppenübungsplatz beim Flugplatz Bad Vöslau abgehalten. Dabei wurde in einem der dort stehenden Gebäude ein Raum mit Möbeln bestückt und diese in Brand gesetzt. Somit konnte ein realistisches Szenario für einen Zimmerbrand geschaffen werden.

Die Einsatzkräfte wurden über Funk alarmiert; auf der Anfahrt rüsteten sich sowohl im Tanklöschfahrzeug wie auch im Rüstlöschfahrzeug jeweils ein Atemschutztrupp aus, wobei am Einsatzort ein Trupp zur Brandbekämpfung bzw. Personenrettung einmarschierte und der andere als Rettungstruppe bereitstand.

Diese Vorgangsweise wurde mehrmals wiederholt, um möglichst vielen Atemschutzträgern die Erfahrung eines Vorgehens unter Einsatzbedingungen zu ermöglichen. Auch einige Kameraden aus Bad Vöslau und Kottingbrunn nutzten diese Gelegenheit.

20 Mann der FF Gainfarn nahmen mit Tanklöschfahrzeug 4000, Rüstlöschfahrzeug 2000, Kleinlöschfahrzeug und Versorgungsfahrzeug an dieser Übung, die etwa 3 Stunden dauerte, teil.

Dank an die FF Kottingbrunn für die Vermittlung des Übungsobjektes und die FF Bad Vöslau für die Teilnahme mit dem Atemluftfahrzeug, mit dem die ATS-Flaschen gleich vor Ort wiederbefült wurden.

*  Der „Standardisierte Einsatz“ ist eine Vorgehensweise der FF Gainfarn bei verschiedenen Einsatzvarianten. Dabei sind im Vorfeld schon verschiedene vorbereitende Tätigkeiten der Mannschaft definiert, die durchgeführt werden, während der Gruppenkommandant die Erkundung der Lage durchführt. Damit wird Zeit gespart.