Brandeinsatz: Überhitzter Ofen

Brandeinsatz: Überhitzter Ofen

Am 05. 01. 2019 wurde der FF Gainfarn um 13:17 Uhr gemeldet, dass in einem Haus in der Steinbruchgasse aufgrund eines Stromausfalls der Ofen einer Zentralheizung überhitzt ist und damit Brandgefahr herrscht. Eine Gruppe der FF Gainfarn hatte kurz zuvor wegen des Stromausfalls  einige Aufzugsanlagen im Ortgebiet kontrolliert und war gerade auf dem Rückweg ins Feuerwehrhaus. Daher konnte die Einsatzstelle sofort angefahren werden.

Am Einsatzort wurde festgestellt, dass die Umwälzpumpe der Heizungsanlage ausgefallen war und die Wärme aus dem holzbefeuerten Ofen nicht abgeführt werden konnte. Daher beschloss Einsatzleiter OBI Wallner, den Ofen ausräumen zu lassen. Unter Atemschutz wurden Asche und die noch brennenden bzw. glühenden Holzstücke in den Garten gebracht, wo sie mit Schnee bedeckt wurden.

Im Anschluss wurde das heiße Wasser kontrolliert abgelassen und Frischwasser nachgefüllt, um die Temperatur zu senken. Gleichzeitig wurde der Heizraum mittels Überdruckbelüfter rauchfrei gemacht.

Damit konnte der Einsatz, an dem 16 Mann mit Rüstlöschfahrzeug, Versorgungsfahrzeug und Kommandofahrzeug beteiligt waren, nach etwas mehr als einer Stunde beendet werden.