Schulung: Retten aus Höhen und Tiefen

Schulung: Retten aus Höhen und Tiefen

Am 12. 04. 2018 begab sich die Mannschaft der FF Gainfarn in den Steinbruch, um dort den Umgang mit Gerätschaften zur Rettung aus Höhen und Tiefen zu üben.

Angenommen wurde, dass eine Person in unwegsamem Gelände über eine steile Böschung abgestürzt war und in der Steilwand hängen geblieben ist. Aufgabe der Einsatzkräfte war die Rettung dieser Person mittels Korbschleifttrage.

Zu diesem Zweck musste zunächst ein Zugang zu der Person geschaffen werden sowie eine Möglichkeit, sie mit der Trage aus der Wand zu retten. Das Seil der Seilwinde des RLF wurde zu einem erhöhten sicheren Anschlagpunkt oberhalb der Unglücksstelle gespannt; darauf konnte ein Mann mit der Korbschleiftrage zu dem Verunfallten abgelassen werden. Nachdem dieser in der Schleifttrage verladen und gesichert worden war, konnte er aus der Wand gebracht werden.

„Retten aus Höhen und Tiefen“ kommt zwar in tatsächlichen Einsatzalltag der FF Gainfarn nicht häufig vor, umso wichtiger ist es, diese Thematik zu beüben. Schließlich geht es neben der Rettung von Menschen aus einer schwierigen Lage auch um die Eigensicherung der Einsatzkräfte.

An der Schulung nahmen 15 Mann mit Rüstlöschfahrzeug und Kleinlöschfahrzeug teil.