Einsatzübung: Brand in der Volksschule Gainfarn

Einsatzübung: Brand in der Volksschule Gainfarn

Am 17. 06. 2016 wurde die FF Gainfarn um 09:56 Uhr mit der Meldung „Volksschule Gainfarn Brand“ alarmiert. Es handelte sich dabei aber nur um den Beginn einer Einsatzübung der FF Gainfarn.

Übungsannahme war ein Brandausbruch in der Bibliothek im zweiten Stock der Volksschule Gainfarn.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde diesem mitgeteilt, dass die Evakuierung des Gebäudes abgeschlossen ist, allerdings vier Schüler abgängig sind.

Die Mannschaft des ersteintreffenden TLF wurde zur Absicherung der Einsatzstelle und zur Personensuche unter Atemschutz eingeteilt. Der Atemschutztrupp konnte zwei der vermissten Kinder mittels Fluchthauben aus dem Gebäude retten und sie zur Betreuung an die (fiktiv) eingetroffenen Rettungskräfte übergeben.

Die Mannschaft des inzwischen eingetroffenen RLF stellte ebenfalls einen  Atemschutztrupp, der sofort zur Suche nach den weiteren abgängigen Kindern in das Gebäude einmarschierte. Fast zeitgleich traf auch die mitalarmierte Drehleiter der FF Bad Vöslau ein, mit deren Hilfe die inzwischen gefundenen Kinder aus einem Fenster im 2. Stock gerettet wurden.

Danach drangen die ATS-Trupps zum Brandherd vor, um mit der Brandbekämpfung zu beginnen, während der Rest der Mannschaft die Druckbelüftung aufbaute und die nicht verrauchten Bereiche des Gebäudes nach etwaigen weiteren Personen durchsuchte. Im Brandraum wurde eine weitere Person gefunden und von einem Trupp ins Freie gebracht, der zweite Trupp konnte den Brand erfolgreich bekämpfen.

Nachdem das gesamte Gebäude rauchfrei gemacht wurde und von der Einsatzleitung freigegeben wurde, konnte die Übung nach etwa 1,5 Stunden für beendet erklärt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Gainfarn: 21 Mann mit TLF 4000, RLF 2000, KLF, Kommandofahrzeug

FF Bad Vöslau: 3 Mann mit Drehleiter